Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Es handelt sich bei den verwendeten Cookies um sogenannte "technisch notwendige Cookies", welche keine aktive Einwilligung des Benutzers erfordern. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Sachbearbeiter (m/w/d) für die Stabstelle Leistung-, Entgelt- und Qualitätsentwicklungsvereinbarung

Teilzeit 23 Std./Woche

Der Landkreis Bad Dürkheim ist ein dienstleistungsorientierter und moderner Arbeitgeber mit mehr als 800 Beschäftigten im Süden von Rheinland-Pfalz in der Metropolregion Rhein-Neckar.

Bei der Kreisverwaltung Bad Dürkheim ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stellen als Sachbearbeiter (m/w/d) für die Stabstelle Leistung-, Entgelt- und Qualitätsentwicklungsvereinbarung in Teilzeit (23 Wochenstunden) zu besetzen.

Die Eingruppierung erfolgt in Entgeltgruppe E 11 TVöD/Besoldungsgruppe A 11 LBesG. 

Das Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen:

  • Vertragsmanagement, Vertragscontrolling, Prozess- und Qualitätsmanagement und externes Controlling
  • Ausarbeitung und Entwicklung von Leistungs-, Entgelt- und Qualitätsentwicklungsvereinbarungen
  • die Weiterentwicklung von Angeboten in Kooperation mit der Jugendhilfeplanung und den Leistungserbringern
  • Verhandlungen und Abschluss von Leistungs-, Entgelt- und Qualitätsentwicklungsvereinbarungen bei lfd. und neuen Angeboten der Jugendhilfe
  • Prüfung von Leistungserbringern (z.B. Strukturqualität)
  • Ermitteln, Aufzeigen und Kommunizieren von Verbesserungsmöglichkeiten in Qualität und Mittelverwendung
  • die Einführung von Qualitätsstandards und damit verbunden einer Qualitätssicherung sowie -prüfung
  • Entwicklung und Umsetzung des Vertragscontrollings
  • Leistungskontrolle der Träger in Zusammenarbeit mit der Heimaufsicht
  • Bedarfsermittlung, Zukunftsplanung und Evaluation vorhandener Leistungsangebote, Aufbau und Entwicklung neuer Leistungsformen

 

Von den Bewerberinnen und Bewerbern erwarten wir:

  • Qualifikation für das 3. Einstiegsamt im Beamtenbereich, Studiengang Verwaltung und Finanzen, Allgemeine Verwaltung, Verwaltungsbetriebswirtschaft, Rentenversicherung oder Bachelor Public Management, Public Administration, Betriebswirtschaftslehre Öffentliche Wirtschaft bzw. vergleichbare Qualifikation
  • Fachwirt/in im Bereich Verwaltung (ALG II), Recht, Sozialversicherung, Steuer bzw. Bank
  • Studium Soziale Arbeit (Diplom, Bachelor, Master), Studium der Sozialpädagogik (Diplom, Bachelor, Master) bzw. vergleichbares Studium (z.B. im Bereich Erziehungswissenschaften, etc.)
  • eine Fahrerlaubnis der Klasse B bzw. 3 und die Nutzung des eigenen PKW gegen Kostenerstattung stellt für Sie kein Problem dar

Darüber hinaus haben Sie idealerweise:

  • Bereitschaft zur Verantwortungsübernahme und ein hohes Maß an Selbstständigkeit, Strukturiertheit und ein gutes Zeitmanagement
  • Akzeptanz und Toleranz gegenüber verschiedenen Lebensentwürfen und die Fähigkeit, hierbei aber dennoch eine eigene klare und konsequente Haltung an den Tag zu legen, um wertschätzend und empathisch mit den Menschen deren Veränderungsprozesse begleiten und gestalten zu können
  • eine ausgeprägte Kommunikations- und Teamfähigkeit
  • hohe Belastbarkeit und Stressresistenz
  • Kenntnisse der sozialen Systeme sowie der einschlägigen rechtlichen Grundlagen für die Arbeit des Jugendamtes (SGB VIII, BGB sowie angrenzende Rechtsgebiete)

Wir bieten Ihnen:

  • wir stellen Sie unbefristet mit tarifgerechter Vergütung nach Entgeltgruppe E 11 TVöD bzw. A 11 LBesG
  • sie erhalten 30 Tage Jahresurlaub, eine Jahressonderzahlung, eine zusätzliche Altersvorsorge bei der ZVK
  • flexible Arbeitszeiten, familienfreundliches Gleitzeitsystem mit Jahresarbeitszeit und mobiles Arbeiten von zuhause im Rahmen der Möglichkeiten der Stelle
  • eine interessante und vielseitige Tätigkeit
  • wir begleiten Sie mit einer strukturierten Einarbeitung in Ihr neues Aufgabengebiet
  • die Mitarbeit in einem dynamisch und wertschätzenden Team, regelmäßige Fall- und Teambesprechungen sowie Supervision
  • qualifizierte interne und externe Weiterbildungsmöglichkeiten
  • eine gute technische Ausstattung
  • E-Bike-Leasing, Jobticket

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Bei gleicher Qualifikation (Eignung, Befähigung und fachliche Leistung) werden Schwerbehinderte bevorzugt. Frauen werden bevorzugt, soweit und solange eine Unterrepräsentanz nach dem Landesgleichstellungsgesetz vorliegt.
Bei Fragen hilft Ihnen Frau Andrea Rau unter Tel. 06322 961-1200 gerne weiter. Bewerben Sie sich am besten direkt über unser Bewerbungsportal.
zur Onlinebewerbung